* Startseite     * Über...     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Schlaflos...

Die Uhr sagt wieder mal ich sollte schon längst schlafen und wie sooft liege ich mal wieder endlos wach.Gedanken können machmal wirklich eine Last sein,besonders dann wenn man schon seid Stunden schlafen sollte und man am nächsten Tag so wie ich viel zu viel erledigen muß.

Es fängt immer so schön harmlos an,man legt sich hin,ist müde,will nur noch schlafen und dann fängt der Verstand mal wieder völlig ungefragt an zu arbeiten.
Erst sind es immer so belanglose Dinge wie der Text des letzten Liedes,dass man gehört hat,oder das letzte was man im Fernseher gesehen hat womit er sich beschäftigt.Das geht noch wenn ich mal viel Glück habe schlafe ich da schon ein,wenn nicht fängt mein Verstand an ganze Arbeit zu leisten und beißt sich z.B. an einem der Wörter aus dem Liedtext fest und eh ich mich versehe landet mein Verstand,mit hilfe dieses Wortes,mit mir beim nächsten Gedanken.Dort verweilt er dann ein paar Augenblicke bevor er zum nächsten Sprung ansetzt.Ab dann springt er völlig wilkürlich hin und her und ich weiß dann meisten schon nicht mehr was der Ursprungsgedanke war mit dem alles begang.Nach ca.ein bis zwei Stunden gedanklichen hin und her Gespringe schaue ich dann aus reflex auf die Uhr und nehme mir ganz doll vor mich nicht mehr ablenken zu lassen.
Tja leider hat dieser Plan immer einen Harken,denn in dem Moment wo ich meinen Kopf wieder auf dem Kissen bette übernimmt mein Verstand wieder das Ruder,verdrängt die Vernunft,die nach schlaf schreit und begibt sich mit mir wieder zu einen der letzten Gedanken vor der Unterbrechung, um da weiter zu machen wo er aufgehört hatte.

Für mich gibt es dann nur noch zwei Möglichkeiten dem zu entkommen.Entweder ich flüchte mich in einen Gedanken oder eine Erinnerung von der mein Verstand nicht so leicht loskommt,was nicht unbedingt zu empfehlen ist,da diese Gedanken/Erinnerungen meist eher negativer Natur sind oder ich quähle mich nochmal aus dem Bett.
So wie heute und beschäftige meinen Verstand so lange mit irgentwas bis er das Denken einstellt und ich vor Müdigkeit fast umfalle.
Und wie dem einen oder anderen Leser sicherlich aufgefallen ist,versuche ich heute meinen Verstand durchs niederschreiben der Situation zur Aufgabe zu bewegen.Über die Erfolgsaussichten läßt sich zwar sicherlich streiten,aber besser als alle halbe Stunde vom Bett aus auf die Uhr zu schauen ist es allemal.

Wenn mein Verstand ein eigenes Geschlecht hätte würde ich sagen,sie ist weiblich,ein blödes Miststück und macht das mit purer Absicht! Nur um mich zu ärgern.
Na ja vielleicht ist er doch eher ein Kerl und das ist die Rache der Männer für so Sätze von uns Frauen wie"Schatz,schläfst du schon?"
Was allerdings meinerseits die Frage aufwirft warum allein ich dafür herhalten muß?

Da ich jetzt schon anfange über das nichtvorhandene,eigenen Geschlecht meines Verstandes zu spekulieren sollte ich wohl noch mal einen Versuch wagen und mich in mein Bett trollen.

In diesem Sinne dann mal gute Nacht
6.3.09 04:02
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung